• Sprache





  • Shop

    Ecopatent Shop Welt




  • Eco Patent System










    Steckbeckenreinigung war gestern!

    Macerator friendly macerator_friendly_logo

  • RSS ECOPATENT Aktuell

    • Waschschüssel WB-1 30. August 2018
      BOSK Corp. Waschschüssel WB-1 Einweg Waschschüssel eckige Form Zellulose Waschschüssel Waschschüsseln werden meiste aus den Materialien Keramik, Edelstahl oder Kunststoff gefertigt. Die Waschschüssel ist ein Behälter der es ermöglicht Patienten, welche an Ihr Bett gebunden sind, zu reinigen. Früher wurden Waschschüsseln in Schlafräumen und in Baderäumen zusammen mit einem Wasserbehälter zur Körperpflege benutzt. Warmes Wasser wurde […]
      Gert Sommer
    • Keine Aufbereitung von Nierenschalen und Waschschüsseln in Steckbeckenspülern 13. August 2018
      MRSA – NORO – MERS – EBOLA – VIRUS – SCHUTZ .     MRSA – NORO – MERS – Virus – Viren Infektionskette unterbrechen !   ECOPATENT ® weltweit patentiertes Einweg & Entsorgungssystem für fäkale Abfälle in Kliniken und Pflegeeinrichtungen   Gegenüberstellung der zurzeit gebräuchlichen Hygienesysteme                                 . Allgemeine Technik und Gerätesicherheit […]
      Gert Sommer
    • Waschschüssel 3. August 2018
      Waschschüssel, Waschschüsseln Früher wurden Waschschüsseln in Schlafräumen oder Baderäumen zusammen mit einem Wasserbehälter zur Körperpflege benutzt, weil fließendes Wasser nicht vorhanden war und warmes Wasser erst auf dem Herd erzeugt werden musste. Es gab hauptsächlich emaillierte Waschschüsseln oder solche aus Keramik. Sie waren in den meisten Fällen der Wohlhabenden sozialen Schicht bestimmt. Waschschüsseln werden heutzutage […]
      Gert Sommer
    • Stellungnahmen 3. August 2018
          Stellungnahmen Anwender   Stellungnahme Wiesloch Stellungnahme zum Öko Macerator der Firma Bosk und die Benutzung von Einmalgeschirr, wie Steckbecken, Urinflaschen, Töpfe, aus Sicht der Krankenhaushygiene  das ECOPATENT SYSTEM Dipl.-Ing. Harald Paulick Thermisch oder/und Chemische Verfahren im Bereich der Entsorgung fekaler Abfälle sind veraltet. Neue Systeme, wie das ECOPATENT System der Firma Bosk sind […]
      Gert Sommer
    • ECOPATENT® Sale 15. März 2018
        ECOPATENT® sorgenfrei kaufen! .wer Preise kennt, kauft Ecopatent . … . …     benutzerfreundlich.–.- ..hygienisch         ökologisch          wirtschaftlich         nachhaltig Vergleich ECOPATENT® System mit einem Reinigungs- und Desinfektionsgerät (RDG) – bei Kauf Download Quelle: Verbrauchsdaten und Abwasserbelastung des Eco-Finisher-Macerator Vergleich ECOPATENT® System mit einem Reinigungs- und Desinfektionsgerät (RDG) – bei Kauf
      Gert Sommer

BOSK CORP

Deutschland Zellstoff Einweg Verbrauchsmaterial & Zerkleinerer

ICU-Studie zum Abwasserverhalten

Nach dem von uns begleiteten mehrwöchigen Test des ECOPATENT- Systems im Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Berlin und den Auswertungen der begleitenden Abwasseranalysen konnten wir Folgendes feststellen:

Durch den Einsatz des ECOPATENT-Systems ergeben sich im Krankenhaus selbst verschiedene umweltentlastende Effekte:

Gegenüber herkömmlichen Steckbeckensystemen sinken Strom- und Frischwasserverbrauch sowie der Chemikalienbedarf teilweise erheblich. Einzurechnen sind natürlich die Umweltwirkungen bei der Herstellung der Behälter.

Nichts destoweniger müssen bei dem – für bestimmte Hygieneanforderungen notwendigen – Einwegkonzept natürlich die gebrauchten Behälter irgendwohin gelangen, in diesem Fall in das Abwasser. Da es sich bei den Einwegbehältern um reine Zellulose handelt, sind sie dem Toilettenpapier vergleichbar oder sogar noch etwas schadstoffärmer. In der Regel sehen die Wasserwerke bzw. Abwasser(zweck)verbände die zusätzliche Einleitung daher unkritisch oder sogar positiv, denn:

• der aufgelöste Faserstoff schwebt im Wasser und setzt sich daher kaum in den Rohrleitungen ab.

• selbst bei intensiver Nutzung des ECOPATENTSystems erreichen die Verunreinigungen des Krankenhaus-Abwassers gerade den Verschmutungsgrad normalen häuslichen Abwassers. Die Zusatzbelastung des Gesamt-Abwassers liegt deutlich unter 1 %.

• in der Kläranlage selbst können die Fasern gut mechanisch oder biologisch abgetrennt werden. In manchen Klärwerken ist die Fasermasse sogar willkommen, um Nährsalze aus dem Abwasser abzutrennen.

Das ECOPATENT-Systems wurde anhand dieser Untersuchungen auf z. B. die Abwasserschutz-Ziele der DIN 1986 bei der Zertifizierung durch den TÜV erfolgreich überprüft.

Die entsprechenden Abwasser-Untersuchungen können von ECOPATENT bei Bedarf gern bereitgestellt werden.